Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • Telekom-Datenspeicher-Nahansicht.jpg

Stollen RZ Luzern

etwas Aussergewöhnliches entsteht.

Die Digitalisierung nimmt weiter zu, Datenvolumen wachsen exponentiell, der Sicherheitsaspekt gewinnt an Bedeutung. Mit dem Stollen RZ Luzern plant ewl ein Hochsicherheitsrechenzentrum mit zukunftsweisenden Merkmalen. Flexibilität im Ausbau und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Interessenten runden dieses aussergewöhnliche Rechenzentrum ab. Der geplante Betriebsstart ist 2019.

Rechenzentrum der Zukunft

Einzelne herausragende Komponenten der exklusiven Infrastruktur etablieren das Stollen RZ als zukunftsweisendes Rechenzentrum im Raum Luzern.

  • höchste Sicherheit und Schutz
  • unabhängig – 100% lokal finanziert
  • nachhaltig und höchst energieeffizient – GreenIT
  • sehr gute Erreichbarkeit
  • hohe Verfügbarkeit 24 x 7
  • modular und flexibel
  • energieautark

Ihr Ansprechpartner

Christian Giddey

Projektleiter RZ Wartegg
Telefon 041 369 43 08

Das Stollen RZ in Detail

Hochsicherheit unter Tage

Durch die unterirdische Architektur der verborgenen Tunnel-Anlage, sowie umfassenden Überwachungssystemen mit modernster Sicherheitstechnik für alle Innen- und Aussenbereiche, gewährleistet das Stollen RZ Luzern höchste Sicherheit vor äusseren Gewalteinwirkungen oder Naturkatastrophen. Eine permanente Sauerstoffreduktionsanlage sorgt dafür, dass ein Brand schon gar nicht erst entstehen kann. Mit diesen maximal sicheren Rahmenbedingungen bietet das Stollen RZ Luzern höchsten Schutz vor Einbruch, Vandalismus, Erdrutsch, Erdbeben, Lawinen, Hochwasser, Flugzeugabsturz, Grossbrand oder Terror.

Ökologische Ansprüche

Der Nachhaltigkeit verpflichtet und als sein eigener Energielieferant sorgt ewl mit der Umsetzung einer GreenIT Konzipierung für die Gewährleistung ökologischer Ansprüche. Der Energieverbrauch ist für die gesamte Rechenzentrums-Infrastruktur auf das minimalste reduziert. Redundante Kälte-Einspeisung mit zwei geografisch getrennten Versorgungswegen von einerseits Seewasser und eigenem Quellwasser zur Notkühlung erfordern keine anderweitige mechanische Kälteproduktion. Die eingesetzten Technologien und zeitgemässen Klimabedingungen nach den ASHRAE Richtlinien sorgen für einen Rechenzentrumsbetrieb mit einem PUE Wert von weniger als 1.2. Das ist höchst effizient.

Flexibilität und Verfügbarkeit

Ein weiteres Merkmal ist die hohe Verfügbarkeit (24 x 7) sowie die Neutralität gegenüber allen Telekom-Carrier. Selbst auf die Gestaltung kann Einfluss genommen werden. Ab einer Grösse von 100m2 ist es Kunden möglich, einen individuellen Ausbau vorzunehmen. Die Anforderungen unterschiedlicher Interessenten können jederzeit modular abgedeckt werden. Diese hohe Flexibilität gewährleistet punktgenau den jeweiligen Bedarf an Fläche, Racks und Leistung.

Vom Notbunker zum Hightech-RZ

Ende der 60er Jahre wurde mitten in der Stadt Luzern ein Stollensystem als Grossschutzraum sowie als Notbunker gebaut. 50 Jahre später plant ewl daraus ein Hochsicherheitsrechenzentrum, das für die nächsten Jahrzehnte sensible und kritische Daten beherbergt.

Der von der Aussenwelt abgeschirmte Bunkerkomplex bietet eine nutzbare IT-Fläche von 1‘300 m2 mit einer Nutzleistung von total 1.6 Megawatt. Die gesamte Fläche ist verteilt auf fünf Tubes mit je 200 m2 IT-Nutzfläche, sowie vier Private Rooms mit je 50-100 m2 IT-Nutzfläche.

Eine zukunftsweisende Infrastruktur von ewl

Als modernes Energiedienstleistungsunternehmen der Stadt Luzern stellt ewl mit dem Stollen RZ Luzern eine weitere zukunftsorientierte Infrastruktur zur Verfügung. Spezifisches Know-how garantiert Kompetenz und Unabhängigkeit. Die bestehenden und bestfunktionierenden Betriebsorganisationen in Grundversorgungs-/Infrastruktur-Leistungen positionieren ewl zum zuverlässigen Betreiber und Partner. Ausserdem sichert man sich als eigener Energielieferant die Hoheit über die Prozesse.

Zentral in Luzern, im Herzen der Schweiz, gelegen und dennoch uneinsehbar garantiert der Standort regional wie überregional eine sehr gute Erreichbarkeit.