Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Die Sonnenfänger von Luzern

Bestrebungen zu umweltverträglichen Energielösungen gibt es auch hierzulande. Mittlerweile 18 Fotovoltaik-Grossanlagen hat ewl im Raum Luzern gebaut. Die jüngste soll dieses Jahr auf dem Dach des Betagtenzentrums Staffelnhof von Viva Luzern ihren Betrieb aufnehmen.

FOTOS: Adobe Stock | TEXT: Sarah Schumacher | 22.06.2020

Die neueste Fotovoltaikanlage, die ewl gemeinsam mit Viva Luzern auf dem Dach des Betagtenzentrums Staffelnhof plant, zählt im  Raum Luzern mit einer Fläche von 620 Quadratmetern und 364 Modulen zu den grösseren. Geplant war die Inbetriebnahme der Anlage per Ende April 2020. Aufgrund des nationalen Notstands durch das Coronavirus sowie der Schutzmassnahmen für Risikogruppen insbesondere in Alters- und Pflegeheimen wurden die Arbeiten noch während der Erstellung dieses Beitrags aus Sicherheitsgründen eingestellt.

Fotovoltaik als sinnvolle Ergänzung

Konzipiert wurde die PV-Anlage so, dass sie den Strombedarf des Staffelnhofs nachhaltig und bestmöglich ergänzen kann. Das Flachdach des farbenfrohen Gebäude­komplexes, der zwischen 2011 und 2013 umfassend saniert und ausgebaut wurde, bietet dafür die idealen Voraussetzungen. Nicht nur, weil das Dach bisher nicht genutzt wurde, sondern auch, weil seine Ausrichtung nach Süden optimal ist. Mit den insgesamt 364 Modulen wird bei gutem Wetter künftig eine Maximalleistung von 120 Kilowatt erreicht. Mit der Ausrichtung der Module nach Ostwest können jährlich bis zu 110’000 Kilowattstunden Strom produziert werden. «Eine Ausrichtung nach Süden ist sinnvoll, wenn man möglichst viel Energie auf kleiner Fläche erhalten will», erklärt Fabian Grüter, Energieberater bei ewl und Projektleiter der PV-Anlage Staffelnhof. «Unser Ziel ist es aber, während eines möglichst langen Zeitraums von der Kraft der Sonne profitieren zu können. Also nicht nur zur Mittagszeit, sondern auch am Morgen und am Abend.»


Ein wichtiger Beitrag an die Umwelt

Rund 175 Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Per­so­nal werden künftig von der Strahlkraft der Sonne im Staffelnhof profitieren. Weitere Anlagen der Stiftung Viva Luzern konnten bereits beim Neubau von Haus Rigi sowie beim Umbau von Haus Pilatus – zwei von vier Häusern, die zum Betagtenzentrum Dreilinden gehören – umgesetzt wer­den. «Die PV-Anlagen machen uns ein wenig unabhängiger», sagt Gilbert Stadelmann, Leiter Immobilien bei Viva ­Luzern. «Wichtiger ist uns aber, dass wir damit im Sinne der CO² -Neutralität einen nachhaltigen Beitrag an die Umwelt leisten.»

Dieser Nachhaltigkeitsgedanke ist sowohl bei Viva Luzern als auch bei ewl fest verankert. So reicht denn auch die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen schon länger zurück. ewl beliefert die insgesamt fünf grösseren Betagtenzentren von Viva Luzern ausschliesslich mit Strom aus erneuerbaren Energien. «Die Energieeffizienz ist bei Viva Luzern auf einem hohen Niveau», ergänzt Gilbert Stadelmann. «Auch die Massnahmen zur Energieeinsparung bei sanierten oder erneuerten Gebäuden werden besser umgesetzt, als es die Vorschriften verlangen.» Dass auch die neue PV-Anlage auf dem Dach des Staffelnhofs bald ihren Beitrag an die Umwelt leisten kann, darauf freuen sich alle Projektbeteiligten schon heute.


Die Solarpanels werden mittels einer beschwerten Stahlkonstruktion auf dem Dach befestigt.

Rund 3’000 Meter Kabel werden auf dem Dach des Betagtenzentrums verlegt.

15 Tonnen beträgt das Gesamt­gewicht der Anlage.

Solaranlage – lohnt sich das für mich?

Überlegen auch Sie sich, ob Sie allenfalls eine Fotovoltaikanlage installieren und betreiben wollen? Mit ewl haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner für das komplette Projekt – von der Erstberatung über die Projektierung mit Ausschreibung bis hin zur Inbetriebnahme und Unterhalt der Anlage. Hier erfahren Sie, wie ewl Sie bei Ihrem ganz persönlichen Projekt unterstützen kann. Der Solarrechner gibt Ihnen zudem eine erste Einschätzung, wie es um Ihr individuelles Solarpotential steht. 


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben