Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Fernwärme fliesst in Buchrain und Ebikon

04.10.2016

Wärme

Ein Jahr nach der Inbetriebnahme des Ast Root wird nun auch in den Gemeinden Buchrain und Ebikon mit Fernwärme geheizt. Am Fernwärmenetz angehängt sind unter anderem grosse Unternehmen wie die Schindler Aufzüge AG.

Mit der angelaufenen Heizperiode wird auch in den Gemeinden Buchrain und Ebikon mit der ökologischen Fernwärme geheizt. Zur Zeit sind 15 Kunden am zweiten Ast des Fernwärmenetzes angeschlossen. Mit weiteren Interessierten finden Gespräche statt, damit zusätzliche Liegenschaften vom lokalen Wärmenetz, gespeist durch Abwärme der Renergia, profitieren können. Im geplanten Ausbau bis 2020 substituiert die ökologische Abwärme rund 10 Millionen Liter Heizöl im Rontal. Für Rolf Samer, Mitglied der Geschäftsleitung von ewl energie wasser luzern, ist die Fernwärme im Rontal eine Erfolgsgeschichte: «Wir haben von Beginn weg mit den involvierten Gemeinden und wichtigen, grossen Kunden gut zusammengearbeitet. Die ursprünglich geplante Absatzmenge haben wir bereits zu 90 Prozent vertraglich abgesichert und erschliessen laufend weitere Gebiete. Fernwärme ist auf sehr positive Resonanz gestossen.»

Eine der Wärmebezüger in Ebikon ist die Schindler Aufzüge AG, für welche die Investition in dieses ökologische Heizsystem eine logische Konsequenz ist: «Die stete Suche nach nachhaltigen Lösungen begleitet uns sowohl bei der Produktentwicklung wie auch auf unserem Campus in Ebikon», meint Rainer Roten, Geschäftsführer von Schindler Aufzüge AG.

Das Fernwärmenetz im Rontal wird durch ewl und REAL sowie den Partnergemeinden Emmen, Ebikon, Buchrain und Root realisiert und durch ewl betrieben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ewl-luzern.ch/fernwaerme und www.schindler.com/ch.

Wärmeübergabestation bei Schindler Aufzüge AG