Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Gemeinsam für die Seewassernutzung

28.01.2016

Wärme

ewl energie wasser luzern und die Seenergy Horw AG bündeln ihr Wissen und Engagement in einem Seewasser-Energieverbund. Daher beteiligt sich ewl mit 70 Prozent am Aktienkapital der Seenergy Horw AG.

Nach der Erhöhung des Aktienkapitals sind ewl mit 70 Prozent und die Initianten der Seenergy Horw AG Bernhard Etienne, Bruno Amberg und Andreas Amberg mit 30 Prozent an der Seenergy Luzern AG beteiligt. Denn mit der Zusammenarbeit wird auch der Name geändert. Die Seenergy Luzern AG bündelt das Wissen und Engagement rund um die Seewassernutzung in Luzern Süd. Damit können Gebäude zukünftig mit einer ökologisch attraktiven Wärme- und Kühltechnologie bedient werden.

Vorarbeiten sind gestartet

Im Rahmen des Vorprojektes erarbeitet die Seenergy Luzern AG in Abstimmung mit den Standort-gemeinden den Erschliessungsperimeter und die Leitungsführung. Dies auf der Grundlage des regionalen Konzeptes Wärme/Kälte Luzern Süd der Gemeinden Horw und Kriens sowie der Stadt Luzern. Zudem berechnet die Seenergy Luzern AG bis Ende Jahr die Investitionskosten und prüft die Wirtschaftlichkeit. Der Realisationsentscheid zur Seewassernutzung Luzern Süd wird im ersten Quartal 2017 erwartet.

Energie aus Seewasser kurz erklärt

Die Seenergy Luzern AG nutzt Wasser aus der Horwerbucht des Vierwaldstättersees, um Gebäude zu heizen und kühlen. Eine Wasserpumpe fördert das Seewasser in eine Energiezentrale. Dort wird mittels Wärmetauscher die Wärme an ein separates Energienetz übergeben. Das in den See zurückfliessende Wasser ist ökologisch unbedenklich. Flora und Fauna sowie die Fischerei werden nicht beeinträchtigt und die Richtwerte des Bundes werden eingehalten.