Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Lehrstelle als Netzelektriker*in EFZ

Energie für deine Ausbildung

Netzelektriker arbeiten vor allem im Freien und im Team. Sie befassen sich mit dem Bau, dem Betrieb und dem Unterhalt von Anlagen für den Transport und die Verteilung von elektrischer Energie. In diesem Beruf werden vier Hauptaufgabenbereiche unterschieden: Kabelbau, Freileitungsbau, Stationenbau und öffentliche Beleuchtung.

Im Kabelbau verlegen Netzelektriker Nieder- und Hochspannungsleitungen im Boden. Mit Hilfe von Kabelzugmaschinen ziehen sie die Kabel in Kunststoffrohre oder Zementkanäle ein. Sie bereiten Kabelenden für die Verbindung mit anderen Kabeln vor und montieren Abzweigmuffen. Die Kabel verbinden sie miteinander und schliessen sie an sogenannte Transformatorenstationen, kurz auch Trafostationen genannt, an.

Im Freileitungsbau befassen sich Netzelektriker mit dem Stellen von Masten, an denen die Stromleitungen befestigt werden. Die Masten aus Holz, Stahl oder Beton werden mit fahrbaren Kranen aufgezogen. Für die Montage der Leitungen an den Isolatoren-Bauteile aus Keramik, Glas oder Kunststoff und für die Befestigung von kleineren Trafostationen setzen sie Hebebühnen ein.

Im Stationenbau sind Netzelektriker zuständig für die Montage und Wartung von Trafostationen, in denen Hoch- und Mittelspannung auf die benötigte Niederspannung umgewandelt wird. Sie verlegen und verbinden die Kabel in und vor der Station und schliessen sie an. Sie montieren und erneuern Tableaus sowie Verteilkästen und erledigen Unterhaltsarbeiten. Dazu gehören unter anderem das Auswechseln beschädigter Teile sowie das Reinigen der Trafostation.

Der Arbeitsbereich öffentliche Beleuchtung umfasst das Setzen und Verkabeln von Strassenlaternen an öffentlichen Strassen, Wegen und Plätzen. Netzelektriker kümmern sich um den Unterhalt der Beleuchtung: Sie kontrollieren die Lichtkörper, wechseln kaputte Lampen aus, ersetzen defekte Laternen und ziehen wenn nötig neue Kabel ein. Manchmal gehört auch das Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung zu ihren Aufgaben.

«Ich liebe d Arbeit verrosse ond be fasziniert vom Power im Stromnetz!»

Als Netzelektriker*in arbeitest du oft draussen und sorgst für eine sichere Energieversorgung in und um Luzern.

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • wetterfest (Freude an der Arbeit im Freien)
  • gute mathematische Kenntnisse
  • ausgeprägtes technisches Verständnis
  • sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • gute Konstitution und schwindelfrei
  • keine Farbsehstörung
  • Sekundarstufe Niveau B

Lehrdauer

Die berufliche Ausbildung dauert 3 Jahre

Berufsfachschule

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule in Luzern

Bewirb dich jetzt!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung.

Nach all diesen Informationen stehst du so unter Strom, dass du es nicht erwarten kannst, uns eine Bewerbung zu schicken? Bündle deine Energie und tu es jetzt!

Wir brauchen von dir:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulzeugnisse (letzte vier Semester)
  • Stellwerk-Check
  • weitere Eignungstests wenn vorhanden

Hier findest du Informationen zum Stellwerk-Check. Nach Prüfung deines Bewerbungsdossiers und bei Erfüllung des Anforderungsprofils laden wir dich zu einem Vorstellungsgespräch ein. Danach  absolvierst du eine ein- bis dreitägige Schnupperlehre bei ewl, wo du praktische Arbeiten am Arbeitsplatz ausführst und eine Bewertung mit Beurteilungsbogen nach der Schnupperlehre erhältst.

jetzt bewerben​​​​​​​

Deine Ansprechpartnerin

Erika Bättig

Fachverantwortliche Berufsbildung

Telefon 041 369 43 86

erika.baettig@ewl-luzern.ch

 

Deine Fachauskunft

Christian Mattmann

Berufsbildner Netzelektriker*in

Telefon 041 369 44 73

christian.mattmann@ewl-luzern.ch