Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Energie sparen: So geht’s

Advent, Advent, ein LED brennt. Besonders in der dunklen und kalten Jahreszeit können wir mit einfachen Energietipps viel bewirken – ohne Einschränkungen. Jede Kilowattstunde zählt. Helfen auch Sie mit.

25. November 2022Text  Alain Brunner Video  Pascal Berger

Energie ist knapp, verschwenden wir sie nicht

Drei gute Gründe, weshalb Energie sparen jetzt umso wichtiger ist:

  1. Energie ist knapp, also verschwenden wir sie nicht.
  2. Wir sparen Geld, wenn wir es schaffen, unseren Energieverbrauch zu reduzieren.
  3. Energie sparen bedeutet Ressourcen schonen, denn wir machen das unserer Umwelt zuliebe.

Guetzli backen – mit Umluft

Zimmetstärn hani gärn, Mäiländerli au: Stellen Sie Ihren Ofen beim Backen der Weihnachts-Guetzli auf Umluft, nicht auf Ober- und Unterhitze.

Backen Sie wie ein Profi und sparen Sie bis zu 30% Energie. 

Verlosung: Guetzliförmli vom Hotel Schweizerhof Luzern

ab 04. Dezember 2022

Rechtzeitig auf die Guetzli-Saison lanciert das Hotel Schweizerhof Luzern seine «Top 6» der Luzerner Wahrzeichen als Ausstechform. So können in diesem Jahr Wasserturm, Hofkirche, Männliturm, Löwendenkmal, Hotel Schweizerhof Luzern und die VILLA Schweizerhof als Weihnachtsguetzli vernascht werden. 

Teilnahmeschluss: 10. Dezember 2022

 

Ihre Angaben

Sparsame LED-Weihnachtsbeleuchtung

Es werde Licht – LED-Licht: Setzen Sie bei der Weihnachtsbeleuchtung auf LED und sparen Sie bis zu 80 Prozent Energie. Nutzen Sie zudem eine Zeitschaltuhr, um die Beleuchtungszeit automatisch zu reduzieren.

Kerzenlicht statt Strombeleuchtung

Bis am 20. Dezember 2022 findet im Vögeligärtli das Luzerner Kerzenziehen statt. Setzen Sie während der Adventszeit auf natürliches Kerzenlicht und sparen Sie Energie.

Übrigens, das «Kerzenhüsli» vom Luzerner Kerzenziehen wird mit ökologischem Luzerner Wasserstrom betrieben – gesponsert von ewl. Wir sorgen für eine nachhaltige Energieversorgung in der Weihnachtszeit.

Verlosung: Wert-Gutschein für's Luzerner Kerzenziehen

ab 11. Dezember 2022

Gewinnen Sie einen Wert-Gutschein für’s Luzerner Kerzenziehen und sorgen Sie für lichterfüllte Momente.

Teilnahmeschluss: 14. Dezember 2022

 

Wasserkocher nutzen

Nutzen Sie den Wasserkocher und wärmen Sie sich mit einem Ingwer-Tee. Ingwer unterstützt nachweislich die Vitalität, fördert die Konzentration und stärkt das Immunsystem mit viel Vitamin C, Mineralstoffen und antiviralen Eigenschaften. Ingwer ist auch Mood Food, denn der Inhaltsstoff Gingerol steigert die Ausschüttung von Glückshormonen. 

Verlosung: INGWR Tee von Sama Sama

ab 18. Dezember 2022

Gewinnen Sie einen INGWR Tee von Sama Sama und testen Sie die leckeren Rezepte

Teilnahmeschluss: 24. Dezember 2022

 

Kurz und kräftig lüften

Beim Feiern im Kreis der Familie kann es schon mal warm und stickig werden. Lüften Sie öfters kurz aber kräftig die Räume, statt Fenster zu kippen. Durch Stosslüften sparen Sie bis zu 30% Heizenergie. 

Verlosung: Duftkerze von Rituals Cosmetics

ab 24. Dezember 2022

Für ein gutes Raumklima, auch während den Festtagen, verlosen wir eine Duftkerze von Rituals Cosmetics. 

Teilnahmeschluss: 28. Dezember 2022

Stecker ziehen und ab nach draussen

Ziehen Sie den Stecker und ab nach draussen: Unternehmen Sie einen Ausflug ins Eigenthal und brutzlen Sie eine Wurst bei der Feuerstelle von ewl. 

Verreisen Sie gleich für mehrere Tage? Dann trennen Sie alle Elektrogeräte vom Netz. Das Einsparpotenzial des Standby-Verbrauchs der Schweiz im Haushaltsbereich beträgt rund 810 Millionen Kilowattstunden pro Jahr, dies entspricht Kosten von zirka 160 Millionen Franken. Schalten Sie darum nicht benötigte Geräte ganz aus, trennen Sie einsame Ladegeräte vom Netz, verwenden Sie Steckerleisten mit Kippschalter und sparen Sie Geld.

Verlosung: Grillzange von der Stiftung Brändi

ab 28. Dezember 2022

Damit der Ausflug zur ewl Feuerstelle auch gelingt, verlosen wir eine ausziehbare Grillzange der Stifung Brändi.

Teilnahmeschluss: 30. Dezember 2022

Tanzen und Heizung runterdrehen

Tanzen Sie sich heiss und drehen Sie die Heizung runter. Denn mit jedem gesenktem Grad Raumtemperatur können bis zu 6 Prozent Energie gespart werden.

Wohnräume sollten nicht über 20 Grad geheizt werden, Nebenräume wie das Schlafzimmer nicht über 17 Grad – wenn Sie nachts unter der Bettdecke liegen, bietet sich zudem eine Reduktion von bis zu 5 Grad an.

Weitere Tipps zum Heizen gibt’s vom Verband der Schweizerischen Gasindustrie VSG: heizen-aber-richtig.ch

Verlosung: Tickets für's Konzerthaus Schüür

ab 31. Dezember 2022

Gewinnen Sie zwei Tickets für die nächste Party Ihrer Wahl im Konzerthaus Schüür

Teilnahmeschluss: 07. Januar 2023

Effizient haushalten

Der Stromverbrauch im Haushalt ist abhängig von der Haushaltsgrösse, den Geräten und dem individuellen Nutzerverhalten. Strom zu sparen ist meist die effizienteste Art, um den Energieverbrauch und die Kosten zu senken. Denn im Haushalt bewirken kleine Energieeinsparungen Grosses: bei über 3,9 Millionen Privathaushalten in der Schweiz ist das Energiesparpotenzial immens. Sparen auch Sie mit ein paar einfachen Tipps mehr Ressourcen und Geld.


Wie man es im Alltag richtig macht und wie man mit einfachen Tipps viel bewirken kann: Das weiss Eric Bader, Verkaufsleiter bei ewl.

Energietipps in der Küche

  • Geschirrspüler erst starten, wenn er voll ist
  • Kühlschrank auf 7°C und Gefriergerät auf -18°C einstellen
  • Deckel aufsetzen beim Kochen und richtige Wassermenge wählen
  • Wasserkocher statt Pfanne fürs Aufkochen verwenden
  • Umluft statt Ober- und Unterhitze wählen und aufs Vorheizen verzichten

Die Pfanne macht’s: Energie- und umweltbewusst gekocht, isst es sich besser. Nutzen Sie darum doppelwandige Pfannen mit Deckel und der richtigen Grösse für ein optimales Erwärmen der Speisen. Ebene Pfannenböden, die auf entsprechend dimensionierten Kochfeldern stehen, tragen weiteres zur Zeit-und damit Energieersparnis bei.

Backen wie ein Profi: Bei Guetzli, Soufflé und wenig anderen Speisen macht es Sinn, aber meist ist es ein veralteter Zopf, den Backofen vorzuheizen. Dies braucht unnötig Zeit und Energie. Verwenden Sie wenn immer möglich die Umluftfunktion – und sparen Sie damit 30 Prozent Energie.

Ihr Geschirrspüler kann mehr: Packen will gelernt sein. Das gilt nicht nur für den Reisekoffer, sondern auch für Ihren Geschirrspüler. Nutzen Sie dessen Fassungsvermögen optimal aus, bevor Sie ihn starten. Verzichten Sie wenn möglich auf das Vorspülen vor allem unter fliessend warmem Wasser.


Energietipps im Wohnzimmer

  • Raumtemperatur auf nicht wärmer als 22°C einstellen
  • kurz aber intensiv lüften
  • Fernseher und Setup-Box immer ganz ausschalten
  • Steckleisten mit Kippschalten verwenden
  • Glühbirnen durch LEDs ersetzen

Bye-bye Standby: Das Einsparpotenzial des Standby-Verbrauchs der Schweiz im Haushaltsbereich beträgt rund 810 Millionen Kilowattstunden pro Jahr, dies entspricht Kosten von zirka 160 Millionen Franken. Schalten Sie darum nicht benötigte Geräte ganz aus, trennen Sie einsame Ladestationen vom Netz, verwenden Sie Steckerleisten mit Kippschalter und sparen Sie Geld.

Heizen und lüften – aber richtig: Sie sparen 6 Prozent Heizenergie pro gesenktem Grad Raumtemperatur. Heizen Sie Ihre Wohnräume nicht über 20 Grad, die Nebenräume nicht über 17 Grad. Wenn Sie nachts unter der Bettdecke liegen, bietet sich eine Reduktion von bis zu 5 Grad an. Verzichten Sie während der Heizperiode auf das Kippen der Fenster und schliessen Sie Jalousien oder Rollläden vollständig. Lüften Sie kurz aber intensiv – nicht mehr als 5 bis 10 Minuten bei weit geöffneten Fenstern. Als Mieter reduzieren Sie mit diesen Massnahmen die Nebenkosten. Weitere Tipps zum Heizen gibt’s vom Verband der Schweizerischen Gasindustrie VSG: heizen-aber-richtig.ch

Geht Ihnen ein Licht auf? Brennen bei Ihnen noch Glühbirnen? Tauschen Sie diese aus – für jeden Bedarf findet sich heute ein energiesparendes Leuchtmittel (LED). Wählen Sie dieses gezielt aus und beachten Sie die Lebensdauer. Verzichten Sie im Alltag auf unnötige Beleuchtung oder ständig gedimmte Leuchten.


Energietipps im Bad

  • Duschen statt Baden verringert den Energieverbrauch um bis zu 67 Prozent
  • Wasserspardüsen an Armaturen anbringen
  • Waschprogramm der Verschmutzung der Kleidung anpassen, oft reicht eine 30 Grad Wäsche
  • Wäsche an der Luft statt im Tumbler trocknen
  • Flusenfilter regelmässig reinigen
  • die Wassertemperatur des Boilers ist bei 60 Grad optimal eingestellt

Wasserverbrauch steuern: Warmwasser ist des Haushalts zweitgrösster Energiefresser. Behalten Sie beim Warmwasserverbrauch darum einen kühlen Kopf, mit wenigen Kniffen sparen Sie bares Geld. Entkalken Sie zum Beispiel den Boiler regelmässig, während Ferienabwesenheiten lohnt es sich, den Boiler ganz auszuschalten.

Clever waschen: Passen Sie das Waschprogramm der Verschmutzung Ihrer Kleidung an. Oft reicht eine 30 Grad Wäsche, auch wenn das Wäschelabel mehr zulassen würde. Schleudern Sie Ihre Wäsche mit der maximalen Umdrehung pro Minute.

Clever trocknen: Reinigen Sie regelmässig die Flusenfilter und verhindern Sie, dass verstopfte Filter die Trockenzeit verlängern.


Energietipps im Büro

  • Laptop statt Desktop-Computer verwenden
  • nicht benutzte Geräte wie Drucker vom Stromnetz trennen
  • Geräte komplett ausschalten und nicht im Standby-Modus lassen

Nutzerverhalten: Mit zeitgemässem Nutzerverhalten optimieren Sie Ihr Energiesparpotenzial auch im Büro zu Hause. Trennen Sie Ihren Drucker bei Nichtgebrauch vom Stromnetz und schalten Sie Geräte mit Standby-Funktion besser ganz aus - ungenutzte Ladestationen gehören vom Netz getrennt.

Standby-Verbrauch: Ladestation, welche am Netz aber nicht im Einsatz sind, und Geräte im Standby-Modus verbrauchen in der Schweiz rund 2 Mrd. kWh im Jahr. Dies entspricht Kosten von 170 Millionen Franken. Schalten Sie darum nicht benötigte Geräte ganz aus, trennen Sie einsame Ladestationen vom Netz und verwenden Sie Steckerleisten mit Kippschalter.

Effiziente Geräte erwünscht: In unseren heimischen Büros erreicht die Geräteanzahl von Jahr zu Jahr neue Dimensionen. Sparen Sie darum Strom und Geld mit dem Einsatz energieeffizienter Geräte. Die Energieetikette hilft Ihnen dabei.


Weitere Tipps und Tricks sowie weitere Informationen zum Thema «Energie sparen» finden Sie in unserer Energietipps-Broschüre oder auf der Webseite vom Bund unter nicht-verschwenden.ch.


Aktuelle Versorgungslage in der Schweiz

Die Energieversorgung in der Schweiz ist im Moment gesichert. Trotzdem ist die Lage mit Blick auf den kommenden Winter angespannt. Alle Informationen zur aktuellen Versorgungslage in der Schweiz finden Sie hier.

Energieberatung zu Hause

Energie sparen heisst Geld sparen. Unsere Energieberater beraten Sie beim effizienten Umgang mit Energie und zeigen vor Ort, wie nachhaltige Einsparmassnahmen umgesetzt werden können.

mehr dazu


Nachhaltiger Umgang mit Energie

Der Energieverbrauch in Gebäuden ist in der Schweiz mit 24 Prozent für rund einen Viertel aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Für Besserung sorgen die neuen Richtlinien und Methoden für energieeffizientes Bauen. Mit der Wahl Ihrer Stromqualität oder einer ökologischen Wärmeversorgung wie See-Energie oder Fernwärme leisten auch Sie einen Beitrag für eine nachhaltigere Umwelt.

Finden Sie in wenigen Schritten heraus, wie stark Sie mit Ihrem Konsumverhalten unser Klima belasten und ob Sie im Schweizer Durchschnitt liegen: zum Fussabdruckrechner


Was bedeutet eigentlich 1 kWh?

Kilo-Watt-Stunde (kWh) bezeichnet eine Energiemenge. 1 kWh bedeutet «1000 Watt während einer Stunde». Das entspricht beispielsweise der elektrischen Energie, die zehn Glühbirnen à 100 W während einer Stunde verbrauchen. Oder zehn Energiesparlampen à 20 W in fünf Stunden – die dabei übrigens gleich viel Licht produzieren.


Eine Kilowattstunde reicht für...

Blog-Beiträge – jetzt abonnieren

Wir plaudern aus dem Energiekästchen: Als Expertin erkennen wir Entwicklungen, als Macherin setzen wir um. Wie wir das machen, verraten wir Ihnen in unseren Beiträgen. Abonnieren Sie unseren Blog mit spannenden Hintergrundinformationen zu aktuellen Themen wie Strom, Gas, Wasser, Wärme, Kälte, Internet sowie Beratungen und Dienstleistungen. Bleiben Sie informiert unter ewl-luzern.ch/blog.

zur Anmeldung

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben