Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • See-Energie-Luzerner-Seebecken-emanuel-ammon-aura.jpg

See-Energie

Heizen und Kühlen mit Seewasser.

Der Vierwaldstättersee birgt grosse Wärme- und Kältereserven. Ein kleiner Teil davon kann für eine umweltschonende Energieversorgung genutzt werden. Energie aus Seewasser eignet sich bestens für Klima-, Kühl-und Heizanlagen von Wohn- und Gewerberäumen. 

  • ökologische Wärme und Kälte aus der Region
  • flexible und bedarfsgerechte Energielieferung
  • preiswerte erneuerbare Energie
  • tiefes Investitionsrisiko und geringe Unterhaltskosten
  • erfüllt gesetzliche Vorgaben im Energiebereich (MuKEn)

Energie aus Seewasser

kurz erklärt.

In einer Tiefe von zirka 30 bis 40 Metern beträgt die Seewassertemperatur das ganze Jahr über konstant fünf Grad. Eine Wasserpumpe fördert das Seewasser in die Seewasserzentrale. Dort wird mittels Wärmetauscher die Wärme an ein separates Energienetz übergeben. Das um rund drei Grad abgekühlte Wasser fliesst anschliessend zurück in den See.

Da nur ein Bruchteil der Energie aus dem See genutzt wird, ist die Rückführung des abgekühlten Wassers ökologisch unbedenklich. Flora und Fauna sowie die Fischerei werden nicht beeinträchtigt und die Richtwerte des Bundes werden eingehalten.

Wärmen im Winter

In der Seewasserzentrale wird die Wärme an das Energienetz übertragen und in die Quartierzentralen geleitet. Dort wird mit einer Wärmepumpe das benötigte Temperaturniveau erreicht, Spitzen können mit Erdgas abgedeckt werden. Die Wärme wird anschliessend über das Quartiernetz verteilt und mit einer Wärmeübergabestation an die Gebäudeverteilung übertragen.

Kühlen im Sommer

Für Klima- und Kühlanlagen wird die Kälte in den Quartierzentralen mittels eines Wärmetauschers auf Betriebstemperatur gebracht und anschliessend an die Gebäudesysteme übergeben. 

Perimeter

in Luzern.

Perimeter Zentrum

Im Sommer 2016 hatten die SBB und Die Post die Energiezentrale Inseliquai zum Verkauf ausgeschrieben. Als lokal verankerter Energieversorger hat ewl den Kaufzuschlag erhalten und übernimmt als neue Eigentümerin die Geschäftsführung und die bestehenden Kunden. Die Sanierung und der weitere Ausbau der Zentrale werden nun geplant.

Perimeter Luzern Süd

ewl ist mit 70 Prozent an der Seenergy Horw AG beteiligt und erschliesst mit einem Pionierprojekt die Gemeinden Horw und Kriens mit See-Energie. Die erste Phase der Erschliessung umfasst die Gebiete Hochschule Luzern, Horw Mitte, Mattenhof und Schlund, in welchem das neue Quartier Schweighof als erstes 2000-Watt-Areal der Zentralschweiz entsteht. Die erste Wärmelieferung ist für die Heizperiode 2019/2020 geplant.

Perimeter Tribschen

Nach einer Machbarkeitsstudie «Seewassernutzung Tribschen für Wärme» wird die Einbindung des geplanten Rechenzentrums Stollen RZ Luzern geprüft.

Perimeter Kleinstadt

Das Wärme- und Kältepotenzial wird durch die Stadt Luzern erhoben.

Perimeter rechtes Seeufer

Eine Machbarkeitsstudie zur Entwicklung Seewassernutzung für Wärme und Kälte ab Salzfass wurde erarbeitet. Mit einem Vorprojekt wird nun die Wärme- und Kälteversorgung Verkehrshaus und Würzenbach geprüft.

Jetzt beraten lassen

Sie interessieren sich für See-Energie? Lassen Sie sich beraten. Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an.

Kontaktformular See-Energie

Ihre Ansprechpartner

Adrian Dubach

Leiter Verkauf
Telefon 041 369 43 02

Marcel Reichmuth

Verkauf
Telefon 041 369 45 80